Christian Martinelli

Christian ist Fotograf und autodidaktischer Maler.
Der Künstler erstellt Bilder mit unzähligen chromatishen Nuancen, eher der Malerei als der Fotografie zugeschrieben.

Im Zeitrahmen von fünf Jahren hat er über 20.000 km zurückgelegt, und präsentiert nun diese Reise in seinem Gesamtumfang im Rahmen von 70 Monotypen.
Diese Werke sind mit dem sogenannten „cubo“, einem „Kubus“ entstanden. Die Idee zu dieser minimalistisch anmutenden Kamera entstand in Peking, China, als die Fotografen Christian Martinelli und Andrea Pizzini sich aus Alberei ein Fotogerät ausmalten, das überdimensionale Fotografien produzieren kann, ohne dabei auf Vergrößerungen zurückgreifen zu müssen.

Eine transportable Kamera, die mit ihrem Bildträger lebensgroße Abbilder ihrer Umgebung fixieren kann. Wieder zuhause haben sie die Idee nicht fallen lassen, sondern sich mit ihrem Freund Andrea Salvà daran gemacht, sie in die Realität umzusetzen.

Der Kubus ist als Installation ein großformatiger Würfel, in den Ausmaßen 2 x 2 x 2 Meter, mit einem 890mm Objektiv ausgestattet und an seinen Außenflächen verspiegelte Oberflächen aus Alu-Dibond - einem ultraleichten Material, das den Transport des Kubus und damit den Einsatz auch außerhalb des Studios ermöglicht.

CubeStories stand am Anfang eines langen Prozesses.
An seinem Anfang stand der Anspruch, Geschichten zu erzählen und außergewöhnliche Bilder zu schaffen – Bilder, denen Ehrlichkeit und Aufrichtigkeit eigen sind.

Ein Bild, das ohne zwischengeschalteten Prozess direkt auf Papier abgezogen wird, ist in seiner Natur einzigartig und bildet einen einmaligen, irreversiblen Augenblick ab.

Der „Cube“ fängt seine Bilder buchstäblich durch das reine Einfallen des Lichtes ein,
ein Prozess, welcher in vielerlei Hinsicht an den Vorgang der Malerei erinnert: Bilder mit Licht gemalt. 

Einige Austellungen

  • Same Same bad different, Castelbuono collateral event Manifesta Palermo und KunstMeranoArte, Meran, 2018

  • Fotoforum Innsbruck 6 Projecte, 2016

  • Kunstraum Mitterhofer, Innichen, 2014

  • Circolo artistico in St.Ulrich, Gröden, 2013

  • Dolomiti contemporanee, Agordo, Belluno, 2012

  • Galerie Son in Berlin und Panorama 4 in Franzensfeste, 2011

Martinelli versteht die Grenzlinie nicht als “Ende” denn als “Beginn”, und repräsentiert sie in seinen Bildern, in denen sich deren Linien verschmelzen.

Christian in seinem Atelier in Meran. Seine Bilder sind einzigartig und unwiederholbar.
„Grenzen” ist Teil des Werkzyklus “00A”, eine Projektserie, in der Christian Martinelli seit Jahrzehnten die Fotografie als Medium, Zweck, und Zeugnis seiner Lieblingsthemen benutzt.

Durch die Verspiegelung seiner Außenflächen taucht der Kubus derart in seine Umgebung ein, dass er beinahe darin verschwindet. Meran, Februar 2021

Video "CUBE"

CUBE Projekt - Produzent: Andrea Pizzini

Technischer Assistent: Andrea Salva

3 Kunstwerke gefunden

1 - 3 von 3 Artikel(n)